dokumentation:wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
dokumentation:wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition [2021/08/03 17:00]
res
dokumentation:wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition [2022/03/07 14:24] (aktuell)
res
Zeile 122: Zeile 122:
 ===== Arbeitsgedächtnis ===== ===== Arbeitsgedächtnis =====
  
-Zur Fähigkeitsdomäne Arbeitsgedächtnis gehören drei Subtests: die beiden Kerntests Zahlennachsprechen (ZN) und Rechnerisches Denken (RD) sowie der optionale Subtest Buchstaben-Zahlen-Folgen (BZF). Alle drei waren schon im WIE enthalten, beim WIE bildeten auch alle drei Subtest den Indexwert für die Domäne. Bei der WAIS-IV liegen Altersnormen für BZF allerdings nur noch bis zur Gruppe der 65-69-Jährigen vor. Es gibt noch einen Unterschied: Im WIE bestand ZN nur aus den Teilaufgaben "vorwärts" und "rückwärts". Bei der WAIS-IV kommt die Bedingung "sequentiell" dazu. Damit erhöht sich die Arbeitsgedächtnisbelastung dieses Subtests.  +siehe ausführliche [[tests:wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition#Arbeitsgedächtnis|Dokumentation]]
- +
-==== Zahlennachsprechen ==== +
- +
-Der WAIS-IV-Subtest Zahlennachsprechen (ZN) weist eine ziemlich ideale Rohwertverteilung (**Abbildung 19**) auf: An beiden Seiten der Verteilung ist genügend Raum, sowohl die Rohwerte 0 bis 7 als auch die von 45 bis 48 werden nur sehr selten erreicht. Es gibt also weder Boden- noch Deckeneffekte. Außerdem sind die Verteilungen ziemlich symmetrisch und haben über den gesamten Altersbereich eine relativ einheitliche Varianz. +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_zn_rohwertverteilung.png|}} +
- +
-**Abbildung 19: Rekonstruierte Rohwertverteilung des Subtests Zahlennachsprechen für ausgewählte Altersgruppen** +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_zn_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 20: Leistungswerte im Subtest Zahlennachsprechen mit Rohwerten und Altersnormgrenzen (Erklärung der Abbildung im Text zu Abbildung 2)** +
- +
-Die altersassoziierte Leistungseinbuße (**Abbildung 20**) ist in diesem Test mäßig: die Leistung der 85--89-Jährigen sinkt auf einen Leistungswert von 81, also etwas mehr als eine Standardabweichung im Vergleich mit der Leistung junger Erwachsener (LW 100). +
- +
-==== Rechnerisches Denken ==== +
- +
-Der Subtest Rechnerisches Denken (RD) der WAIS-IV ist zu leicht. Wie man aus **Abbildung 22** ersehen kann, erreichen 95 Prozent aller Personen der Normstichprobe (über alle Altersgruppen hinweg) Werte zwischen 5 und 22, wobei 22 der maximale Rohwert ist. Er entspricht nur einem Leistungswert von knapp 130. Im unteren Verteilungsbereich (**Abbildung 21**) ist die Differenzierungsfähigkeit dagegen gut. +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_rd_rohwertverteilung.png|}} +
- +
-**Abbildung 21: Rekonstruierte Rohwertverteilung des Subtests Rechnerisches Denken für ausgewählte Altersgruppen** +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_rd_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 22: Leistungswerte im Subtest Rechnerisches Denken mit Rohwerten und Altersnormgrenzen (Erklärung der Abbildung im Text zu Abbildung 2)** +
- +
-Die altersassoziierte Leistungseinbuße ist nicht sehr hoch: vom jungen Erwachsenenalter (LW 100) sinken die Leistungswerte bei den 85--89-Jährigen auf 88, das ist also etwas weniger als eine Standardabweichung. +
- +
-==== Buchstaben-Zahlen-Folgen ==== +
- +
-Der Subtest Buchstaben-Zahlen-Folgen (BZF) hat eine relativ symmetrische Rohwertverteilung (**Abbildung 23**). Im unteren Bereich sind viele leichte Items, die von den allermeisten Personen richtig beantwortet werden. Es gibt kaum jemand, der weniger als 10 Rohwerte erreicht. +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_bzf_rohwertverteilung.png|}} +
- +
-**Abbildung 23: Rekonstruierte Rohwertverteilung des Subtests Buchstaben-Zahlen-Folgen für ausgewählte Altersgruppen** +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_bzf_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 24: Leistungswerte im Subtest Buchstaben-Zahlen-Folgen mit Rohwerten und Altersnormgrenzen (Erklärung der Abbildung im Text zu Abbildung 2)** +
- +
-Die altersassoziierte Leistungseinbuße (**Abbildung 24**) kann beim Subtest Buchstaben-Zahlen-Folgen nur teilweise erfasst werden, weil er nur bis zur Altersgruppe von 65-69 Jahren normiert ist. Bis zu diesem Alter beträgt die Einbuße nur 8 IQ-punkte. +
  
 ===== Arbeitsgeschwindigkeit ===== ===== Arbeitsgeschwindigkeit =====
  
-Zur Fähigkeitsdomäne Arbeitsgeschwindigkeit (im deutschen WAIS-IV-Handbuch : Verarbeitungsgeschwindigkeit) gehören drei Subtests: die beiden Kerntests Symbolsuche (SYS) und Zahlen-Symbol-Test (ZST) sowie der optionale Subtest Durchstreichtest (DT). Die Domäne wurde auch beim WIE durch SYS und ZST gemessen. Für den Durchstreichtest liegen Altersnormen nur bis zur Gruppe der 65-69-Jährigen vor.  +siehe ausführliche [[tests:wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition#Arbeitsgeschwindigkeit|Dokumentation]]
- +
-==== Symbolsuche ==== +
- +
-Alle Subtests, die die Arbeitsgeschwindigkeit erfassen, haben gute Verteilungseigenschaften. Dies gilt auch für den Subtest Symbolsuche (SYS, **Abbildung 25**).  +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_sys_rohwertverteilung.png|}} +
- +
-**Abbildung 25: Rekonstruierte Rohwertverteilung des Subtests Symbolsuche für ausgewählte Altersgruppen** +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_sys_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 26: Leistungswerte im Subtest Symbolsuche mit Rohwerten und Altersnormgrenzen (Erklärung der Abbildung im Text zu Abbildung 2)** +
- +
-Bei allen Subtests, die die Arbeitsgeschwindigkeit erfassen, lässt sich eine früh einsetzende und relativ linear verlaufende altersassoziierte Leistungseinbuße beobachten. Wie **Abbildung 26** zeigt, beträgt sie bei der Symbolsuche von den 20ern bis zum Alter von 85-89 Jahre rund zwei Standardabweichungen oder 30 IQ-Punkte. +
- +
-==== Zahlen-Symbol-Test ==== +
- +
-Das beim Subtest Symbolsuche Gesagte gilt weitgehend auch für den Zahlen-Symbol-Test (ZST, **Abbildung 27**). Hinzu kommt hier, dass der Rohwertbereich von 0 bis 135 im oberen Leistungsbereich bei Ersttestungen praktisch nie ausgenutzt wird. Der Leistungswert von 145, die maximal grafisch darstellbare Leistung in TDB2Online, wird schon mit einem Rohwert von 112 erreicht (siehe **Abbildung 28**). Der weite Messbereich ist trotzdem sinnvoll, weil der Subtest gelegentlich auch bei Mehrfachtestungen eingesetzt wird. +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_zst_rohwertverteilung.png|}} +
- +
-**Abbildung 27: Rekonstruierte Rohwertverteilung des Subtests Zahlen-Symbol-Test für ausgewählte Altersgruppen** +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_zst_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 28: Leistungswerte im Subtest Zahlen-Symbol-Test mit Rohwerten und Altersnormgrenzen (Erklärung der Abbildung im Text zu Abbildung 2)** +
- +
-In diesem Subtest sind tatsächlich die 16--17-Jährigen am besten (mittlerer Leistungswert 101,2), wenn auch der Unterschied zu den jungen Erwachsenen, an denen der Leistungswert normiert ist (20--29-Jährige, LW 100), nur minimal ist. Die altersassoziierte Leistungseinbuße zwischen dem jungen Erwachsenenalter und der Gruppe der 85--89-Jährigen beträgt zwei Standardabweichungen.  +
- +
-==== Durchstreichtest ==== +
- +
-Der Durchstrichtest (DT) hat eine gute Rohwertverteilung und einen vernünftigen Messbereich, wie aus **Abbildungen 29 und 30** hervorgeht. Das einzige Manko liegt darin, dass er nur bis zur Altersgruppe 65-69 normiert ist.  +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_dt_rohwertverteilung.png|}} +
- +
-**Abbildung 29: Rekonstruierte Rohwertverteilung des Subtests Durchstreichtest für ausgewählte Altersgruppen** +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_dt_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 30: Leistungswerte im Subtest Durchstreichtest mit Rohwerten und Altersnormgrenzen (Erklärung der Abbildung im Text zu Abbildung 2)** +
- +
-So weit man die altersassoziierte Leistungseinbuße bei dem eingeschränkten Altersbereich beurteilen kann, liegt sie im Bereich derjenigen der beiden anderen Subtests dieser Domäne.+
  
 ===== Behandlung der Globalwerte (Gesamt- und Domänenwerte) ===== ===== Behandlung der Globalwerte (Gesamt- und Domänenwerte) =====
Zeile 218: Zeile 134:
 Bei der WAIS betrifft das die vier Indizes und den Gesamt-IQ. Diese fünf Maße sind noch einmal gesondert normiert worden und bauen deshalb eine eigene Metrik auf. Wir zeigen den Effekt in **Abbildung 31** am Beispiel eines 25-jährigen Probanden, der in jedem Kerntest genau 4 Wertpunkte erzielt hat.  Bei der WAIS betrifft das die vier Indizes und den Gesamt-IQ. Diese fünf Maße sind noch einmal gesondert normiert worden und bauen deshalb eine eigene Metrik auf. Wir zeigen den Effekt in **Abbildung 31** am Beispiel eines 25-jährigen Probanden, der in jedem Kerntest genau 4 Wertpunkte erzielt hat. 
  
-{{:tests:wais-iv-d_Beispiel_Profil_Gering_Begabt_Screenshot.png|}}+{{:dokumentation:wais-iv-d_Beispiel_Profil_Gering_Begabt_Screenshot.png|}}
  
 **Abbildung 31: WAIS-Testprofil eines Probanden mit genau 4 Wertpunkten in jedem der 10 Kerntests (siehe Text)** **Abbildung 31: WAIS-Testprofil eines Probanden mit genau 4 Wertpunkten in jedem der 10 Kerntests (siehe Text)**
Zeile 227: Zeile 143:
  
 In TDB2Online werden keine getrennt standardisierten Globalmaße berücksichtigt. Statt dessen geben wir schlicht die mittleren Subtests-Leistungswerte bzw. deren altersabhängige Standardwerte an.  In TDB2Online werden keine getrennt standardisierten Globalmaße berücksichtigt. Statt dessen geben wir schlicht die mittleren Subtests-Leistungswerte bzw. deren altersabhängige Standardwerte an. 
 +
 ===== Altersnormen der Globalmaße ===== ===== Altersnormen der Globalmaße =====
  
-Die Abbildungen in diesem Abschnitt zeigen die Altersnormen der vier Domänen der WAIS-IV sowie der Gesamtleistung in allen 10 Kerntests. In TDB2Online werden diese mittleren Leistungswerte an Stelle der Indizes und des Gesamt-IQ erstellt. Für jede Fähigkeitsdomäne und für den Gesamttest wird der mittlere Leistungswert berechnet und in TDB2Online unterhalb der Subtests grafisch dargestellt. Es wird nur über die zu einer Domäne gehörenden Kerntests gemittelt. Wenn auch Rohwerte für optionale Subtests eingegeben wurden, werden die zwar in den Subtestergebnisse gezeigt, aber nicht in den Globalmaßen berücksichtigt. Auch die altersentsprechenden Normgrenzen wurden nur über die Kerntests gemittelt, weil für drei der fünf optionalen Subtests keine Normen für über 69-Jährige vorliegen. +siehe ausführliche [[tests:wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition#Altersnormen der Globalmaße|Dokumentation]]
- +
-==== Sprachliche Fähigkeiten ==== +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_domsv_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 32: Altersnormgrenzen der Domäne Sprachliche Fähigkeiten**  +
- +
-In den sprachlichen Fähigkeiten werden im WIE die höchsten Leistungen von den Altersgruppen etwa zwischen 30 und 60 erzielt. Die beiden Altersgruppen, die die Leistungswerte definieren (20-24 und 25-29), liegen zwei oder drei IQ-Punkte darunter. Insgesamt liegen die altersassoziierten Schwankungen der mittleren Leistungswerte in dieser Domäne unterhalb einer Standardabweichung.  +
- +
-==== Visuelles Problemlösen ==== +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_domvp_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 33: Altersnormgrenzen der Domäne Visuelles Problemlösen** +
- +
-Die Messbereiche der drei Subtests, die zum visuellen Problemlösen gehören, sind oben alle etwas begrenzt, was dazu führt, dass mittlere Leistungswerte über 130 in dieser Domäne kaum vorkommen. Der altersassoziierte Leistungsabfall beginnt etwa bei 30 Jahren und verläuft bis zum Alter von etwa 70 steiler als danach. Eine Erklärung dafür ist nicht leicht zu finden, beim WIE konnte man aber mit einer ganz anderen Normierungsstichprobe das Gleiche beobachten. +
- +
-==== Arbeitsgedächtnis ==== +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_domag_altersnormen.png|}} +
- +
-**Abbildung 34: Altersnormgrenzen der Domäne Arbeitsgedächtnis** +
- +
-Arbeitsgedächtnis (**Abbildung 34**) und Arbeitsgeschwindigkeit (**Abbildung 35**) unterscheiden sich in ihrem Altersverlauf beträchtlich. Beim Arbeitsgedächtnis wird die maximale Leistung erst in einem Alter von rund 27 Jahren erreicht. Bis zum Ende der 80er sinkt die Leistung dann um rund eine Standardabweichung. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist dagegen schon im Jugendlichenalter (16-17) am höchsten und sinkt ab Mitte 20 ziemlich linear um rund zwei Standardabweichungen. Dieser unterschiedliche Altersverlauf fand sich auch schon im WIE, wenn auch dort (in allen Domänen) die altersassoziierte Einbuße noch größer war.  +
-==== Arbeitsgeschwindigkeit ==== +
- +
-{{:tests:wais-iv-d_domags_altersnormen.png|}}+
  
-**Abbildung 35: Altersnormgrenzen der Domäne Arbeitsgeschwindigkeit** 
  
-==== Gesamttest ====+===== Diskussion =====
  
-{{:tests:wais-iv-d_gesamt_altersnormen.png|}}+Bei aller Kritik im Detail muss man festhalten, dass die deutsche Version der WAIS-IV die gelungene Adaptation eines unverzichtbaren diagnostischen Verfahrens ist. Die Subtests messen Fähigkeitsbereiche, die für die klinische Beschreibung kognitiver Störungen wichtig sind, und die Domänen sind insgesamt vernünftig zugeschnitten. Im Spannungsfeld zwischen differentialpsychologischen und neuropsychologischen Modellen zur Abbildung kognitiver Fähigkeiten gehen die Wechsler-Testbatterien seit der WAIS-III (dem deutschen WIE) einen Mittelweg, der für die klinische Ergebnismitteilung bei Patienten mit  psychischen Störungen von Vokabular und Subtestzuschneidung her gut geeignet ist. Im Vergleich mit vielen anderen Testverfahren kann die WAIS-IV mit gutem Testmaterial, einer guten Normierung und einem großen Altersbereich punkten. Es gibt eine umfangreiche wissenschaftliche und anwendungsspezifische Literatur über die WAIS-IV, allerdings fast ausschließlich auf Englisch.
  
-**Abbildung 32: Altersnormgrenzen der Gesamtleistung in den Kerntests**+===== Literatur =====
  
-Ein Globalwert über 10 Subtests ist eigentlich nur dann sinnvoll zu interpretieren, wenn die Subtestergebnisse sich kaum unterscheiden. Dann misst er schlicht die zentrale Tendenz der mit dem Test gemessenen kognitiven Fähigkeiten. In klinischen Fragestellungen stehen meist Einbußen in einzelnen kognitiven Bereichen im Fokus.+#@VGW_ZM26_HTML@#
  • dokumentation/wechsler_adult_intelligence_scale_-_fourth_edition.1628010020.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 2021/08/03 17:00
  • von res